Liebe KlM-Freunde,
denken Sie bitte daran bis spätestens 31.12.2022 Ihr Zuchttier als Fotoanhang im Zuchtbuch bei Interesse zu melden bei:
Uta Schumann, Uhlandstr. 23, 73092 Heiningen, 07161-41190, e-mail: schumann.uta@gmx.de
Meldebogen-fuer-Fotoanhaenge-2022-11
Infoblatt Fotoanhang_Anforderungen_2022

Am 14. und 15. Oktober fand die IMP unter idealen Bedingungen statt.
Mehr dazu erfahren Sie hier
: IMP 2022


Am ersten Oktober-Wochenende fand unter idealen Bedingungen unsere diesjährige Lönssuche – Int. B-HZP 2022 unter der Leitung der Landesgruppe Waterkant statt.

Rangliste Lönssuche – Int. B-HZP 2022

Lönssuchen-Sieger: Imme II v. Forstweg, 21-0067 mit Ansgar Hüer

2.Platz: Ella II v. Berkelsee, 21-0832, mit Kim Sander-Kroll

3.Platz: Aivy v. Hersekamp, 21-1320, mit Magnus Bunk

Bester Feldhund: Embla v. Ulmenstein, 21-0980, mit Morten Vestergaard

Bester Wasserhund: Pepa v. Auenwald, 21-0894, mit Kevin Enderle

 

 

 

 

 

 

 

 


Schönste Hunde der Int. Bundes-Zuchtschau 2022

Rangliste Int. Bundes-ZS 2022

v.l.n.r.: Gero v.d. Hafkesdell m. Diana Fitscher, Anton v. Emscherdeich m. Annemarie Kahl, Ilka v. Grahl m. Rolf Janssen

 

 

 

 

 


Neue Form- und Spezialzuchtrichter nach erfolgreicher Prüfung

BILDERGALERIE einfach anklicken!

Der Kleine Münsterländer

Der Kleine Münsterländer ist eine eigene anerkannte deutsche Hunderasse der einer anderen Linie entstammt, als der Große Münsterländer. Der Kleine Münsterländer ist der kleinste Vertreter der deutschen Vorstehhundrassen.

KlM – Der Imagefilm

Deckrüden Katalog

Formulare

Ausbildung

KlM-Ausbildung

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen finden Sie in unserer Terminübersicht.

Mitgliedschaft

Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft des KlM ? Auf der jeweiligen Homepage der Landesgruppen finden Sie das entsprechende Anmeldeformular.

Der Kleine Münsterländer

Der Kleine Münsterländer ist eine eigene anerkannte deutsche Hunderasse der einer anderen Linie entstammt, als der Große Münsterländer. Der Kleine Münsterländer ist der kleinste Vertreter der deutschen Vorstehhundrassen. Ein Bruder des bekannten bekannte Heidedichter Hermann Löns nämlich Edmund Löns begann mit der Reinzucht damals unter dem Namen Heidewachtel. Unter den ersten Zuchtieren, waren sogenannte Vogelhunde, die unter dem Namen Heidewachtel, Heckenhündchen, Spion, Magister- oder Pfarrerhündchen bekannt waren. Die Entwicklung des Kleinen Münsterländer ist im Bereich des 19. Jahrhunderts anzusiedeln. Berichtet wird, dass um das Jahr 1870 im Münsterland langhaarige Wachtelhunde bekannt waren, die fest vorstanden, enorme Spursicherheit zeigten und gut apportierten. Diese Eigenschaften machen den Kleinen Münsterländer zu einem hervorragendem Begleiter für den jagdlichen Einsatz. Am Vorstehen des Hundes erkennt der Jäger, dass der Hund Wild gefunden hat. Dabei nimmt der „Kleine M“ spontan eine sehr wachsame Haltung ein, wobei er meist einen Vorderlauf angewinkelt anhebt ohne dabei Laut zugeben.

Dies ist die offizielle Webseite des Bundesverbandes für Kleine Münsterländer (KlM-D). Besuchen Sie doch auch mal „Kleine Münsterländer international“ (KlM-I)